Research Projects and Exhibitions

Forschungsprojekte und Ausstellungen

Die Stiftung fördert Institutionen und Kooperationsprojekte, die durch Teams realisiert werden. Geförderte Forschungsprojekte und Ausstellungen der letzten Jahre (Auswahl):

2013

"Kunsttechnologische Untersuchung der Gemäldetafeln von Meister Francke in der Hamburger Kunsthalle". Antragstellerin: Silvia Castro zus. mit der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin (BAM).
Dokumentations- und Forschungsvorhaben des Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg: „Digital gestützte Erfassung der im Zweiten Weltkrieg aus Lettland ausgeführten Kulturgüter: das Kurländische Provinzialmuseum” (Bearbeiterin: Dr. Rasa Pārpuce). Antragsteller: Dr. Peter Wörster
Mit diesem Projekt sollen Informationen über die aus Lettland um 1940 ausgeführten musealen Kulturgüter digital erfasst und mit anderen elektronischen Quellen verknüpft werden. "Das HI plant in der Zukunft, auf Basis eigener Sammlungen und in Zusammenarbeit mit internationalen Partner in Lettland, Estland, Polen u.a. Ländern, ein Projekt für die Erfassung und virtuelle Rekostruktion der im Zweiten Weltkrieg zerstreuten Sammlungen aufzubauen, wodurch ein bedeutender Beitrag für die Provenienzforschung der in Ostmitteleuropa kriegsbedingt verlagerten Kulturobjekte geleistet wird." (P.W.) Gearbeitet wird in Berlin (Bundesarchiv), den Archiven in Riga (Lettisches Staatsarchiv und Lettisches Historisches Museum) und in Marburg (HI).

2010

"Digitale Aufbereitung der Akzessions- und Bestandskataloge des Kurländischen Provinzialmuseums Mitau". Antragsteller: Herder-Institut - Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg (Dr. Dietmar Popp).
Ausstellungs- und Buchprojekt: "Zoppot - Cranz - Rigaer Strand. Ostseebäder im 19. und 20. Jahrhundert". Antragstellerin: Dr. Doris Lemmermeier zus. mit dem Herder-Institut - Institut für Ostmitteleuropaforschung, Marburg.

2009

Ausstellung "Die lettischen Künstler Edgars Vinters und Valdis Licitis". Antragsteller: Künstlermuseum Heikendorf-Kieler Förde (Dr. Sabine Behrens).
Ausstellung und Publikation "Herrenhäuser in Estland und Lettland – Europäisches Erbe im Baltikum". Antragsteller: Carl-Schirren-Gesellschaft e.V., Lüneburg.